28 Oktober 2017

Kindernetz finanziert weiterhin Konzentrationstraining Marburger Konzept



Das Kindernetz Neuried finanziert an der Grundschule Neuried das Konzentrationstraining „Marburger Konzept“ und hat dazu die Trainerin Susanne Henkel befragt. Sie ist Dipl. Sozialpädagogin (FH) und seit Anfang 2011 für den Kreisjugendring München-Land in der Jugendsozialarbeit an der Grundschule Neuried tätig. Susanne Henkel ist auch zertifizierte Trainerin für Marburger Konzentrationstraining. Das Kindernetz hat sie im folgenden Interview zum Ablauf und ihren Erfahrungen befragt.
Kindernetz: Das Kindernetz finanziert ein Konzentrationstraining für Schüler der Neurieder Grundschule. Können Sie kurz erläutern, was die Kinder bei Ihnen lernen und was das Besondere daran ist. 
Susanne Henkel: Die Kinder können in Kleingruppentraining ganz unterschiedlich vom Konzentrationstraining profitieren. Zum Einen trainieren die Kinder gezielt mit Übungen ihre Selbststeuerung, die sie beispielsweise bei Arbeitsaufträgen in der Schule und bei den Hausaufgaben brauchen. Wir arbeiten auch an der Konzentrationsfähigkeit der Kinder durch Einüben von Entspannungsmethoden. Die Teilnehmer am Training lernen einen vernünftigen Umgang mit Fehlern und können ihre Leistungsbereitschaft verbessern. Ebenso werden die Feinmotorik und das strukturierte Denken gefördert -und ganz wichtig: das Training erhöht das Zutrauen ins eigene Können!
Kindernetz: Welche Schüler kommen in Ihren Kurs?
Susanne Henkel: Für die Kurse mit jeweils 6 Einheiten kann sich jedes Kind der GS Neuried anmelden. Alle Kinder sollen die Möglichkeit bekommen, an diesem Training teilzunehmen, auch wenn finanzielle Ressourcen der Familie knapp sein sollten. Deshalb ist das Training für die Kinder kostenlos und wird komplett vom Kindernetz übernommen. Da nur je 4 Plätze zur Verfügung stehen, muss nach Dringlichkeit geprüft werden und gegebenenfalls auch gelost werden.
Kindernetz: Wer profitiert von Ihrem Angebot? Unterstützt es die geförderten Kinder oder kann es sich auch positiv auf eine Klassengemeinschaft auswirken?
Susanne Henkel: Durch den ganzheitlichen Ansatz des Marburger Konzentrationstrainings bringt jedem Kind deutlichen Nutzen. Besonders profitieren Kinder mit ADS/ADHS vom Training. Das dient auch indirekt der jeweiligen Klassengemeinschaft, denn das teilnehmende Kind beginnt sich mehr am Unterricht zu beteiligen. Es wird sich durch neu gewonnenes Selbstbewusstsein mehr zu zutrauen und kann sich leichter integrieren. Wenn die Aufmerksamkeit eines Kindes durch das Training verbessert ist, hat es mehr Erfolgserlebnisse und auch mehr Freude im Unterricht – auch dadurch wird das Zusammenleben und Lernen in einer Klasse verbessert.